AXA (5-Sterne-Rating)

Die AXA bietet einen hervorragenden Testsieger-Tarif mit bewährten und innovativen Leistungen. Der Tarif passt dann zu Ihnen, wenn Sie aktuell gesund sind, aber in der letzten Vergangenheit in ärztlicher Behandlung oder im Krankenhaus waren.

Preisübersicht: Vergleich der privaten Pflegeversicherung (Premiumtarif)

Vorteile: Mit Option auf Höherversicherung und monatlicher Zahlweise (hier im Beispiel ohne die optionale Leistung AKUT-U).

500 €

1.000 €

1.500 €

2.000 €

40 J​ahre

14,95

29,05

42,96

57,12

45 Jahre

17,88

34,71

51,33

68,24

50 Jahre

21,61

41,96

62,05

82,50

55 Jahre

26,52

51,48

76,12

101,22

60 Jahre

33,23

64,50

95,38

126,82

Erweiterungsmöglichkeiten der privaten Pflegeversicherung

Die oberhalb dargestellte private Pflegeversicherung "Premium" kann um den Baustein "Akut-U" erweitert werden. Dieser kostet ca. zwischen 2,60 und 8,00 Euro und bietet eine einmalige Soforthilfe bis 2.500 € sowie die Garantie, innerhalb von 24 Std. einen Pflegeplatz zu erhalten.

Hermann Fechtner

Ingenieur aus Düsseldorf

Ich habe lange und ausführlich zu dem Thema Pflegeversicherung recherchiert. Meine Fragen habe ich telefonisch ausführlich mit Herrn Göpffarth besprechen können. Ich möchte mich an dieser Stelle für seine Geduld und offenen Hinweise bedanken. Ich wünsche alles Gute für 2018!

"Mir passiert schon nichts ..."

Das wünschen wir Ihnen - doch statistisch gesehen trifft es mehr als jede zweite Person!

Auszug aus den Gesundheitsfragen

Unsere Empfehlung: Die AXA hat bei Stiftung Warentest gut abgeschnitten und passt dann hervorragend zu Ihnen, wenn bei Ihnen in den letzten Jahren ärztliche Behandlungen stattgefunden haben, die jetzt aber abgeschlossen sind.

  • Größe und Gewicht
  • Besteht eine anerkannte Behinderung oder beziehen Sie Leistungen aufgrund einer Berufsunfähigkeit, einer Erwerbsunfähigkeit, einer Invalidität oder einer Pflegebedürftigkeit oder wurden solche jemals beantragt?
  • Bestehen bei Ihnen diagnostizierte, dauerhafte oder immer wieder auftretende Krankheiten, Unfallfolgen, körperliche/geistige Veränderungen oder Funktionsbeeinträchtigungen – oder ist eine medikamentöse Behandlung notwendig oder angeraten? 
  • question-circle
    Nicht anzeigepflichtig sind folgende Krankheiten, wenn sie als Einzeldiagnosen vorliegen: Akne, Allergien, Divertikulitis (Darmdivertikel), Gastritis (Magenschleimhautentzündung), Jodmangel, Migräne, Neurodermitis, Schielen, Schilddrüsenüber- oder -unterfunktion – die angeborene Schilddrüsenunterfunktion ist anzugeben, Sinusitis – chronische, Sodbrennen – ohne ursächliche Diagnose, Stottern, Tinnitus, Wechseljahresstörungen (Menopausensyndrom).
  • Wurden in den letzten 5 Jahren Untersuchungen/Tests hinsichtlich Demenz, kognitiver Beeinträchtigungen oder psychischer Erkrankungen durchgeführt oder sind solche angeraten oder beabsichtigt, oder stehen noch Untersuchungsergebnisse aus?
  • Abgeschlossene Untersuchungen/Tests, ohne krankhaften Befund, sind nicht anzeigepflichtig.

Besonderheiten der AXA

Der Tarif kann auch in zwei abgespeckten Varianten genutzt werden: So leistet der Tarif "Komfort" nur bei den Pflegegraden 2 bis 5 und der Tarif "Basis" nur bei Pflegegrad 4 und 5. Dafür ist der Beitrag dann spürbar niedriger.

Dieser Tarif kann sowohl von gesetzlich wie auch von privat krankenversicherten Personen genutzt werden.

  • Bei Fragen oder wenn wir Ihnen bei der Buchung helfen sollen, dann rufen Sie uns bitte an:

Tel.: 0931 - 460 59 49 (zum Ortstarif)

© 2008 - 2018 Thomas Göpffarth